Radprofi Alejandro Valverde ist in der Fuentes-Affäre erneut belastet worden.

Laut einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" sollen neue Beweise gegen den Pro-Tour-Sieger existieren. Demnach soll Valverde eindeutig als Kunde des Dopingarztes Fuentes enttarnt worden sein.

Italiens Olympisches Komitee CONI habe eine Blutprobe des Spaniers von 2008 mit Blut aus einem 2006 bei Fuentes gefundenen Beutel verglichen und Übereinstimmung festgestellt.

CONI habe ein Verfahren gegen den Profi eingeleitet und UCI sowie WADA informiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel