Alejandro Valverde hat sich "überrascht und empört" von den neuerlichen Mutmaßungen um seine Verwicklung in die spanische Doping-Affäre gezeigt.

Anders als von italienischen Medien verbreitet habe er bislang auch keine Vorladung zur Anhörung durch das nationale Olympia-Komitee Italiens erhalten.

Valverde steht in Italien unter dringendem Doping-Verdacht. Der 28-jährige war Spanier beim Italien-Gastspiel der Tour de France kontrolliert worden. Der DNA-Test ergab Übereinstimmungen mit den Blutproben aus dem Labor von Doping-Arzt Fuentes

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel