Den deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel hat ein Defekt kurz vor dem Ziel die Chance auf den Sieg bei der 1. Etappe der Radfernfahrt Paris-Nizza gekostet.

Der Arnstädter vom Team Argos-Shimano war rund 15 km vor dem Ziel mit einem Platten zurückgefallen und konnte aufgrund des hohen Tempos des Feldes nicht mehr in den Massensprint der 195 km langen Etappe von Saint-Germain-en-Laye nach Nemours eingreifen.

Der Tagessieg ging an den französischen Straßenmeister Nacer Bouhanni (FDJeux) vor den Italienern Alessandro Petacchi (Lampre) und Elia Viviani (Cannondale).

Bouhanni übernahm zudem die Gesamtwertung von seinem Landsmann Damien Gaudin (Europcar), der am Sonntag den Prolog in Paris gewonnen hatte.

Der deutsche Meister Fabian Wegmann (Garmin) landete als bester Deutscher auf Rang 21, Kittel kam mit 1:53 Minuten Rückstand auf Rang 138 ins Ziel.

Die dritte Etappe der einwöchigen Veranstaltung führt am Dienstag über 200,5 km von Vimory nach Cerilly und dürfte Kittel die Möglichkeit auf einen Tageserfolg bieten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel