Marcel Kittel (Arnstadt/Argos) hat wie im vergangenen Jahr den belgischen Eintagesklassiker Scheldepreis gewonnen.

Der 24-Jährige setzte sich im Zielsprint nach 204,2 km von Antwerpen nach Schoten vor dem britische Topsprinter Mark Cavendish (Quick Step) und Barry Markus (Vacansoleil) aus den Niederlanden durch.

"Es war sehr hektisch am Schluss, aber mein Team hat mich in eine gute Position gebracht, die letzten 200 Meter musste ich nur noch Vollgas geben", sagte Kittel: "Es ist toll, hier wieder zu gewinnen. Ich hatte mich sehr auf diesen Tag fokussiert."

Für den Schweizer Fabian Cancellara (Radio Shack) verlief das Rennen drei Tage nach seinem Triumph bei der Flandern-Rundfahrt derweil enttäuschend.

Der Zeitfahr-Olympiasieger von Peking beendete das Rennen in Folge eines frühen Sturzes nicht, kam aber mit Kratzern und blauen Flecken davon.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel