Lance Armstrong wechselt die Sportart.

Elf Wochen nach seinem Doping-Geständnis will der ehemalige Radprofi bei den regionalen Schwimm-Meisterschaften in seiner Heimatstadt Austin, Texas, an den Start gehen.

Das geht aus einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa hervor. Demnach bestätigte Armstrongs Sprecher Mark Higgins am Mittwoch die Pläne des 41-Jährigen.

Armstrong ist eigentlich wegen Dopings lebenslang für alle Wettkämpfe gesperrt. Doch nach Angaben der amerikanischen Anti-Doping Agentur (USADA) trifft dies jedoch nicht auf den Wettkampf von US-Swimming-Masters zu.

"Lance ist USMS-Mitglied und damit berechtigt zu schwimmen", sagte USMS-Geschäftsführer Rob Butcher.

Armstrong hatte nach seinem Rücktritt vom Radsport bis zu seiner Doping-Sperre professionelle Wettkämpfe im Triathlon bestritten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel