Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat das abschließende Zeitfahren der 53. Baskenland-Rundfahrt gewonnen.

Der 27-Jährige vom Team Quick Step siegte im spanischen Beasain über 24 km vor Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) und dessen Teamkollegen Benat Intxausti (Spanien).

Quintana sicherte sich damit auch den Gesamtsieg der sechstägigen Rundfahrt vor dem Australier Richie Porte (+23 Sekunden/Sky) und seinem Landsmann Sergio Henao (+34/Sky). Martin belegte am Ende als bester Deutscher Rang 60 im Abschlussklassement.

Der Olympiazweite von London ließ damit seiner Ankündigung, 2013 jedes große Zeitfahren gewinnen zu wollen, weiter Taten folgen. Martin hatte bereits im Februar in Portugal (Algarve-Rundfahrt) sowie im März in Italien (Tirreno-Adriatico) seine Klasse im Kampf gegen die Uhr erfolgreich nachgewiesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel