Der Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI, Pat McQuaid, hat ein Jahr ohne große Doping-Skandale angekündigt. "Es wird ein gutes Jahr für den Radsport ohne große Skandale mit prominenten Fahrern", sagte der Ire.

Die positiven Tests auf den Epo-Nachfolger Cera seien eine wundervolle Nachricht an die Sportwelt gewesen. McQuaid: "Man kann niemandem glauben, der sagt, ein Mittel ist nicht nachweisbar."

McQuaid bekräftigte, dass Sperren aufgrund des zu Saisonbeginn 2008 eingeführten Biologischen Passes eine Frage von Tagen oder Wochen seien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel