Der britische Bahnrad-Superstar Sir Chris Hoy beendet im Alter von 37 Jahren seine Karriere. Auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz in seiner Heimatstadt Edinburgh teilte der sechsmalige Olympiasieger am Donnerstag seinen Entschluss mit.

Damit wird der Schotte seine Laufbahn nicht wie zuvor spekuliert bis zu den Commonwealth Games 2014 in Glasgow fortsetzen.

"Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Gemeinsam mit meiner Familie und meinen Trainern habe ich lange darüber nachgedacht, aber ich weiß, dass es die richtige Entscheidung ist", sagte Hoy.

Er habe bei den Sommerspielen in London alles gegeben, nun sei es an der Zeit für jüngere Fahrer, solche Erfahrungen vor heimischer Kulisse zu machen.

Hoy ist der erfolgreichste Olympionike des Vereinigten Königreichs. Sein erstes olympisches Gold 2004 gewann er in Athen, im vergangenen Jahr vor heimischem Publikum in London triumphierte Hoy im Teamsprint und Keirin.

Bei den Sommerspielen in London hatte Hoy das britische Team zudem als Fahnenträger ins Olympiastadion geführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel