Im Prozess gegen den mutmaßlichen spanischen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes soll das Urteil am frühen Nachmittag des 30. April verkündet werden. Das gab ein Sprecher des zuständigen Gerichts in Madrid am Mittwoch bekannt.

Zudem wird eine Entscheidung darüber erwartet, ob die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Zugriff auf die im Zuge der Ermittlungen bei Fuentes beschlagnahmten Blutbeutel erhält.

Fuentes stand wegen der "Operacion Puerto" genannten Radsport-Dopingaffäre vor Gericht, zudem soll er weitere Athleten in anderen Sportarten beliefert haben.

Anfang April hatte die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer eine zweijährige Haftstrafe für Fuentes gefordert. Mit dem Mediziner sind vier weitere Personen angeklagt, darunter Manolo Saiz, früherer Teamchef des Radrennstalls Liberty Seguros.

Ihnen drohen ebenfalls Haftstrafen von bis zu zwei Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel