Etappensieger John Degenkolb ist beim 96. Giro d'Italia vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegen.

Der Sprinter vom Team Argos-Shimano teilte in einer Erklärung am Montag mit, seine Teilnahme an der knapp dreiwöchigen Rundfahrt nach dem ersten Ruhetag nicht fortzusetzen.

Damit erspart sich der 24-Jährige aus Gera die Strapazen der bevorstehenden schweren Bergetappen und eine zu große Belastung vor seiner geplanten Premiere bei der Tour de France (29. Juni bis 21. Juli). Degenkolb hatte am vergangenen Mittwoch das fünfte Teilstück gewonnen und so seinen ersten Tageserfolg beim Giro gefeiert.

"Vor dem Start habe ich gesagt, dass ich jedes Rennen, speziell den Giro, beenden will. Aber nicht um jeden Preis. Nach einem harten Rennprogramm seit Februar spüre ich, dass es mir schwerer fällt, mich zu erholen", sagte Degenkolb.

Die erste Giro-Woche sei bei schwierigem Wetter sehr herausfordernd gewesen. "Das ist nicht spurlos an meinem Körper vorbeigegangen. Ich fühle mich einfach nicht mehr fit", sagte der WM-Vierte Degenkolb.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel