Dem Radsport stehen in Kürze wohl bis zu sechs Dopingfälle ins Haus. Nach Auswertung der Blutprofile will der Weltverband laut Präsident Pat McQuaid "in den kommenden Tagen und Wochen" erste Anklagen gegen Fahrer aussprechen.

Wie der Ire der "New York Times" sagte, könnten einer bis sechs Profis betroffen sein. Namen nannte McQuaid nicht.

Anfang 2008 hatte die UCI mit der Erstellung von Blutprofilen begonnen. Insgesamt besitzen etwa 800 Radprofis den Blutpass, durch den über einen langen Zeitraum Unregelmäßigkeiten aufgedeckt werden sollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel