Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat zum Auftakt der Straßenrad-Weltmeisterschaften in der Toskana geglänzt und mit dem belgischen Team Omega Pharma-Quick Step das Mannschaftszeitfahren hauchdünn gewonnen.

Der 28-Jährige führte seine Equipe über 57,2 Kilometer von Montecantini Terme nach Florenz zu Gold und einer erfolgreichen Titelverteidigung.

In 1:04: 16 Stunden verwies Quick Step das australische Team Orica-GreenEdge um 81 Hundertstelsekunden auf Rang zwei.

Bei der Tour de France hatte Orica im Teamzeitfahren von Nizza die Martins Equipe noch um 75 Hunderstelsekunden geschlagen, diesmal drehte Quick Step den Spieß um.

Bronze ging an die britische Sky-Mannschaft um Tour-Sieger Christopher Froome (1:04:39 Stunden).

Martins letzter Saisonhöhepunkt steht am Mittwoch an. Im Einzelzeitfahren strebt der gebürtige Cottbuser den dritten WM-Titel in Folge an.

In Olympiasieger Bradley Wiggins (Großbritannien) und dem viermaligen Weltmeister Fabian Cancellara (Schweiz) trifft Martin jedoch auf starke Konkurrenten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel