Tony Martin ist bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in der Toskana der Titel-Hattrick im Einzel-Zeitfahren gelungen.

Der 28-Jährige bewältigte die 57,9 nahezu komplett flachen Kilometer zwischen Montecatini Terme und Florenz in 1:05,36 Stunden und wiederholte damit seinen Erfolg aus den beiden Vorjahren.

Hinter Martin, der auch in der kommenden Saison das prestigereiche Regenbogentrikot tragen wird, platzierten sich mit deutlichem Abstand London-Olympiasieger Bradley Wiggins (Großbritannien/+46 Sekunden) sowie der viermalige Weltmeister Fabian Cancellara (Schweiz/+48).

Bert Grabsch, 2008 Weltmeister im Kampf gegen die Uhr, landete mit 3:41,01 Minuten Rückstand auf Martin auf Rang 20.

Patrick Gretsch hatte im Ziel 5:14,23 Minuten Rückstand und platzierte sich auf Position 38.

Martin ist der erst zweite Fahrer, der sich beim WM-Einzelzeitfahren dreimal in Folge den Sieg gesichert hat. Zwischen 2003 und 2005 war das Kunststück dem Australier Michael Rogers gelungen.

Hier gibt's alle News zum Radsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel