Für Dominik Nerz war das WM-Straßenrennen am Sonntag in Florenz schon nach der Hälfte der Gesamtdistanz zu Ende.

Der Allgäuer musste nach drei Stürzen mit einer schweren Hüftprellung aufgeben.

Nerz galt nach seinem 14. Platz bei der Vuelta als nomineller Kapitän des sechsköpfigen deutschen Aufgebots.

Neben Nerz stiegen weitere Fahrer bei Dauerregen aus: unter ihnen der britische Toursieger von 2012, Bradley Wiggins, Ex-Weltmeister Cadel Evans aus Australien und der 42 Jahre alte Vuelta-Sieger Chris Horner aus den USA.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel