Zeitfahr-Spezialist Tony Martin vom Columbia-Team stellte auf der 1. Berg-Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza unter Beweis, dass er auch über Kletter-Spezialitäten verfügt.

Martin gewann an der Spitze eines Ausreißer-Trios alle 7 Bergwertungen zwischen Annonay und dem Ziel in Vallon-Pont-d'Arc.

Zum Etappensieg reichte es für den früheren Deutschen Meister auf der Bahn aber nicht. Die mit 204 km längste der 8 Etappen entschied der Franzose Jeremy Roy vor seinem Landsmann Thomas Voeckler im Sprint für sich. Martin wurde 4 Sek. zurück Dritter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel