Der Italiener Alessandro Petacchi zeigte der Konkurrenz auf der 2. Etappe von Tirreno-Adriatico einen Beweis seiner Erfahrung: Der 35-Jährige attackierte nach der letzten Kurve des 177 km langen Teilstücks von Volterra nach Marina di Carrara und riss damit eine Lücke, die die Verfolger nicht mehr zu schließen vermochten.

"Ale-Jet" sprintete in beeindruckender Manier als Sieger ins Ziel.

Petacchis Landsmann Daniele Bennati sichert sich im Sprint der Geschlagenen Rang 2 vor dem Spanier Koldo Fernandez.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel