Für den spanischen Skandal-Rennstall Fuji-Servetto bleibt die Tür zur Tour de France verschlossen. Das Team hatte unter dem Namen Saunier Duval in den beiden letzten Jahre die Dopingsünder Iban Mayo, Leonardo Piepoli und Riccardo Ricco unter Vertrag.

Das deutsche Team Milram hat dagegen genauso wie die Armstrong-Mannschaft Astana eine der 20 Einladungen für die 96. Auflage erhalten.

Die drei Wildcards gingen an den Schweizer Rennstall Cervelo mit Titelverteidiger Carlos Sastre, das Skil-Shimano-Team und Agritubel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel