Der ehemalige Tour-de-France-Zweite Andreas Klöden vom Team Astana hat die Radrundfahrt Tirreno-Adriatico wie erwartet mit dem dritten Platz abgeschlossen.

Sieger im Massensprint auf dem letzten Teilstück war der Brite Mark Cavendish (Columbia) vor Tyler Farrar (Garmin-Slipstream).

In der Gesamtwertung siegte der Italiener Michele Scarponi (Diquigiovanni) mit 25 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Stefano Garzelli (Acqua e Sapone). Klöden lag am Ende 1: 07 Minuten hinter dem Sieger zurück. Linus Gerdemann (Milram) wurde Gesamtsiebter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel