Lance Armstrong ist in Spanien bei der ersten Etappe der "Vuelta a Castilla-Leon" schwer gestürzt.

Auf der Etappe von Paredes de Nava nach Balatanas stürzte der US-Amerikaner 15 Kilometer vor dem Ziel und stand nicht mehr auf.

Der siebenfache Tour-Sieger wurde ins Krankenhaus von Rio Carrion de Palencia gebracht, wo sich der Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch bestätigte. Eine Teilnahme am Giro d'Italia und der Tour de France ist zwar noch theoretisch möglich, jedoch veringert die Verletzung die Siegchancen stark.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel