Der Schlüsselbeinbruch von Lance Armstrong ist komplizierter als zunächst angenommen.

Der Knochen sei in mehrere Teile zerbrochen, ihm werde bei der Operation am Mittwoch eine Platte eingesetzt, sagte der siebenmalige Tour-Sieger. "Es wird ein CT angefertigt, damit alles gut erkennbar ist. Dann werden die Teile wieder zusammengepuzzelt."

Trotz der schlechten Nachrichten geht Armstrong weiterhin von seiner Teilnahme am Giro d'Italia aus. "Bis dahin sind es zwar nur noch rund fünf Wochen, aber das ist noch immer machbar", so der Texaner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel