Die deutschen Teamsprinter kämpfen bei der Bahnrad-WM im polnischen Pruszkow um die Bronzemedaille.

Rene Enders, Robert Förstemann und Stefan Nimke fuhren in der Qualifikation in 43,911 Sekunden die drittschnellste Zeit und treffen damit im kleinen Finale auf Australien (44,115).

Das Finale um Gold und Silber bestreiten Titelverteidiger Frankreich (43,614) und Olympiasieger Großbritannien (43,738).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel