Der Olympia-Dritte Maximilian Levy hat bei der Bahnrad-WM im polnischen Pruszkow sensationell die Goldmedaille im Keirin gewonnen.

Der 21 Jahre alte Cottbuser setzte sich im Finale gegen den Franzosen Francois Pervis und dem Niederländer Teun Mulder durch.

Der Chemnitzer Carsten Bergemann war zuvor im Halbfinale gescheitert und wurde am Ende Achter. Damit gewann der Bund Deutscher Radfahrer am zweiten Tag die zweite Medaille.

Zum Auftakt hatten die Teamsprinter Bronze gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel