Der deutsche Bahn-Vierer fährt der Weltspitze weiter hinterher.

Robert Bengsch, Henning Bommel, Patrick Gretsch und Roger Kluge kamen bei der WM im polnischen Pruszkow in 4:07,262 Minuten nicht über den sechsten Platz in der Qualifikation hinaus und verpassten mit deutlichem Rückstand die Finalläufe.

Damit wartet das einstige Aushängeschild des deutschen Bahnradsports, das fünf Olympiasiege und 16 WM-Titel gewann, schon seit 2002 auf eine Medaille.

Im einem packenden Finale bezwang Dänemark in 3:58,246 Minuten Australien (3:58,863).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel