Der frühere sportliche Leiter des Team Telekom, Rudy Pevenage, will angeblich von deutlich mehr Doping-Netzwerken im Radsport wissen als bisher bekannt.

In einem Interview mit der baskischen Zeitung "Gara" deutete der Belgier an, dass es neben dem als Drahtzieher bekannten spanischen Mediziner Eufemiano Fuentes weitere Personen gebe, die Athleten mit unerlaubten Mitteln zu Höchstleistungen bringen.

"Es gibt nicht nur einen Fuentes in Spanien, sondern mindestens fünf. Aber über die wird nicht gesprochen", sagte Pevenage.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel