Marcel Wüst traut Lance Armstrong zu, seinen Schlüsselbeinbruch nur vorzutäuschen.

"Bei Lance ist alles möglich. Grundsätzlich glaube ich natürlich auch, dass sein Schlüsselbein kaputt ist", sagte der ehemalige Sprint-Spezialist T-Online.de. Armstrong sei ein Meister des Bluffs.

Auf jeden Fall glaubt der Ex-Festina-Fahre fest an einen Start des siebenmaligen Tour-de-France-Sieger auch trotz des Bruchs einen Start beim am 9. Mai startenden Giro d'Italia zu: "Lance verfügt über einen unbändigeren Willen, als jeder andere Sportler, den ich kennengelernt habe."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel