vergrößernverkleinern
Linus Gerdemann rast unter die besten Zehn bei der Königsetappe © getty

Radprofi Linus Gerdemann (Münster) hat bei der Königsetappe der 74. Luxemburg-Rundfahrt eine Top-Ten-Platzierung erreicht.

Der frühere Tour-de-France-Etappengewinner vom Team MTN sicherte sich beim zweiten Tagessieg des Dänen Matti Breschel (Tinkoff Saxo) auf dem 205,8 km langen Teilstück von Eschweiler nach Differdange den achten Rang.

Auf dem dritten Teilstück mit insgesamt acht Bergwertungen der ersten Kategorie wurde der Franzose Rudy Molard (Cofidis) Zweiter, Dritter Sergej Lagutin (RusVelo) aus Russland.

Durch seinen Sieg übernahm Breschel zudem die Führung in der Gesamtwertung vom Luxemburger Jempy Drucker (Wanty-Groupe Gobert), der am Samstag Siebter wurde.

Neuer Zweiter ist Molard, gefolgt von Drucker (beide 15 Sekunden Rückstand).

Der deutsche U23-Meister Silvio Herklotz (Berlin/Stölting), der auf dem 24. Platz ins Ziel kam, ist als Sechster (29 Sekunden zurück) weiterhin bester Deutscher im Gesamtklassement.

Die Rundfahrt endet am Sonntag mit der 168,2 km langen vierten Etappe in Luxemburg Stadt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel