vergrößernverkleinern
Der Deutsche Tony Martin gewann dreimal in Folge die Weltmeisterschaft im Zeitfahren © imago

Top-Sprinter Mark Cavendish hat die vierte Etappe der Tour de Suisse gewonnen.

Der 29-jährige Brite vom Team OmegaPharma-QuickStep setzte sich nach 160,4 km von Heiden nach Ossingen auf den letzten Metern durch und verwies den Spanier Juan Lobato (Movistar) und Peter Sagan (Slowakei/Cannondale) auf die Plätze.

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus), Teamkollege von Cavendish, fuhr mit dem Feld ins Ziel und bleibt im Gelben Trikot des Gesamtführenden.

Das fünfte Teilstück der Fernfahrt, die wie das Criterium du Dauphine zur Vorbereitung auf die Tour de France genutzt wird, führt am Mittwoch über 183,3 von Ossingen nach Büren an der Aare.

Hier gibt es alles zum Radsport

Tony Martin jubelt auch mit dem DFB-Team:

[fbpost url="https://www.facebook.com/photo.php?fbid=667811476627232=a.195231767218541.47716.192337574174627=1"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel