Wegen der immer noch bestehenden Lawinengefahr und gravierenden Straßenschäden am Ende eines langen Winters haben die Veranstalter des 92. Giro d'Italia rund einen Monat vor der 100-jährigen Jubiläums-Ausgabe der Italien-Rundfahrt den Streckenplan modifiziert.

Damit entfällt die Passage über den Col d'Izoard, dem mit 2360 m hohen "Dach" des diesjährigen Giro in den französischen Alpen.

Die zehnte Etappe von Cuneo nach Pinerolo wird nun mit nur noch einem kurzen Abstecher nach Frankreich und drei statt fünf Bergwertungen ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel