Andreas Klöden ist bei der letzten Etappe der 57. Sarthe-Rundfahrt in Westfrankreich ausgestiegen.

Nach Angaben seines Teams Astana habe Klöden bei Dauerregen kein Risiko eingehen wollen, nachdem er in diesem Jahr schon einige Male gestürzt war.

Die Chancen auf den Gesamtsieg waren ohnehin nur noch gering. Den sicherte sich der Franzose David Le Lay (Agritubel), die letzte Etappe über 195,2 km von Pre-en-Pail nach Le Mans gewann sein Landsmann Jean-Eudes Demaret (Cofidis).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel