Dem deutschen Team NetApp-Endura ist kurz vor seiner Premiere bei der Tour de France (5. bis 27. Juli) offenbar ein kleiner Coup gelungen.

Die Mannschaft um Manager Ralph Denk wird ab der kommenden Saison von einem deutschen Hauptsponsor unterstützt.

Das gab NetApp am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt. Das Unternehmen, das einen ab Januar 2015 gültigen Fünf-Jahres-Vertrag mit Denk abgeschlossen hat, soll am ersten Tour-Ruhetag in Besancon (15. Juli) präsentiert werden.

[tweet url="//twitter.com/letour"]

Ein unmittelbarer Aufstieg in die World Tour, der ersten Liga des Radsports, sei aber nicht geplant, sagte ein Sprecher. Inwieweit sich das Budget des Teams ausweiten könnte, wollte er nicht kommentieren.

Das noch unbekannte deutsche Unternehmen wird seit dem Ausstieg von Milram 2010 der erste deutsche Hauptsponsor sein, der bei einem Rennstall ähnlicher Größenordnung einsteigt.

"Der Sponsor-Rückzug hat bei uns eine ganz neue Möglichkeit eröffnet. Wir haben die Gelegenheit beim Schopfe gepackt. Für mich ist es eine ganz klare Signalwirkung für den Radsport in Deutschland", sagte Denk.

Diesen Schritt, fügte Denk an, werde die Mannschaft auch dazu nutzen, den Kader zu verändern.

"Wir werden neue Talente ins Team holen und auch unsere deutschen Wurzeln verstärken. Ich denke, dass wir ab heute für viele Fahrer noch einmal sehr viel interessanter geworden sind."

Auch Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Quick Step) gefiel die gute Nachricht.

"Es zeigt den Aufwärtstrend, den wir uns erhofft haben. Das ist klasse und freut mich", sagte der Cottbuser.

Ganz grundsätzlich kann sich Martin zumindest vorstellen, irgendwann einmal für den Rennstall zu fahren: "Ich bin für alles offen. Ich stehe zu diesem Aufwärtstrend. Vielleicht kann man das Team aber auch auf eine andere Art unterstützen."

Die beiden bisherigen Hauptsponsoren des Teams, das kalifornische IT-Unternehmen NetApp und die schottische Radbekleidungs-Marke Endura steigen zum Jahresende aus.

"Getreu dem Motto: 'Wenn es am schönsten ist, sollte man gehen', versichere ich beiden Sponsoren, dass wir ihnen mit der Tour de France den ultimativen Höhepunkt für Ihr Engagement bieten werden", sagte Denk.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel