Der wegen eines angeblichen Fehlverhaltens bei einer Kontrolle durch französische Doping-Fahnder um seinen Start bei der Tour de France bangende Lance Armstrong hat Rückendeckung von Pat McQuaid erhalten.

"Die Franzosen haben in dieser Angelegenheit nicht sehr professionell gearbeitet", kritisierte der Präsident des Welt-Verbandes das Vorgehen der französischen Anti-Doping-Agentur in einem BBC-Interview.

"Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie mir verbieten werden, die Tour zu fahren", befürchtet der siebenmalige Gewinner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel