vergrößernverkleinern
Im Hauptfeld dauert es aber nicht lange, und das Unheil nimmt seinen Lauf. Auf regennasser Fahrbahn stürzt Titelverteidiger Christopher Froome zweimal und muss aufgeben  (Copyright: twitter/@letour)
Für Tour-Favorit Froome ist die Tour beendet © twitter

Der niederländische Radprofi Lars Boom hat die denkwürdige fünfte Etappe der 101. Tour de France für sich entschieden.

Nach 152,5 anspruchsvollen Kilometern zwischen Ypern in Belgien und Arenberg setzte sich der 28-Jährige vom Team Belkin durch.

Zum großen Verlierer wurde Titelverteidiger Christopher Froome, der nach zwei Stürzen verletzt aussteigen musste.

Die Strecke führte über sieben vom Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix bekannte Kopfsteinpflaster-Passagen, die nach schweren Regenfällen extrem glatt geworden waren.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel