vergrößernverkleinern
Christopher Froome musste aus der Tour de France aussteigen © imago

Titelverteidiger Christopher Froome soll sich nach Meinung seines Sky-Teams für das sturzbedingte Aus bei der 101. Tour de France mit einem Erfolg bei der Spanien-Rundfahrt (23. August bis 14. September) entschädigen.

"Wir werden ihn, da bin ich mir sicher, bei der Vuelta in Aktion sehen", sagte Teamchef David Brailsford.

Der 29-jährige Brite Froome war auf der fünften Etappe der Frankreich-Rundfahrt am Mittwoch gleich zweimal gestürzt und rund 65 Kilometer vor dem Ziel mit schmerzverzerrtem Gesicht in ein Teamfahrzeug gestiegen.

Bereits bei einem ersten Sturz am Dienstag hatte sich Froome am linken Handgelenk verletzt.

"Das ist einfach unglücklich. Chris hat so hart gearbeitet und hat wirklich geglaubt, dass er dieses Rennen gewinnen kann", sagte Brailsford.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel