Ein Sturz hat Milram-Fahrer Markus Fothen bei der Türkei-Rundfahrt den Sieg auf der "Königsetappe" gekostet.

Fothen und Vorjahressieger David Garcia da Pena (Spanien) hatten einen komfortablen Vorsprung herausgefahren, ehe beide vier Kilometer vor dem Ziel auf regennasser Fahrbahn stürzten und von ihren ehemaligen Mitstreitern wieder eingeholt wurden.

Den Tagessieg sicherte sich sich im Sprint Daryl Impey (Südafrika), Fothen wurde Fünfter.

Die Führung in der Gesamtwertung übernahm der Schweizer David Loosli vom Italiener Mauro Finetto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel