Die deutschen Hoffnungen zum Auftakt der Ardennen-Klassiker ruhen auf Fabian Wegmann.

Der zweimalige deutsche Meister gehört beim 44. Amstel Gold Race am Sonntag zu den Mitfavoriten und soll die bislang so durchwachsene Bilanz des Teams Milram ein wenig aufpolieren.

Im letzten Jahr hatte Wegmann das Rennen mitbestimmt und am Ende einen beachtlichen elften Platz belegt.

Senkrechtstarter Heinrich Haussler verabschiedete sich derweil nach seinem Sturm an die Spitze der Weltrangliste zum Urlaub auf die Malediven.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel