Andreas Klöden hat sich auf der dritten Etappe der italienischen Trentino-Rundfahrt um einen Platz auf den zehnten Gesamtrang verbessert. Der Astana-Fahrer kam auf dem 160 km langen Teilstück von Tesero nach Innervillgraten mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Den Tagessieg holte sich der Südafrikaner Robert Hunter vor den beiden Italienern Stefano Garzelli und Danilo di Luca.

Die Führung im Gesamtklassement verteidigte Klödens Teamkollege Janez Brajkovic (Slowenien) erfolgreich. 4 Sekunden dahinter folgt Ivan Basso auf Platz 2.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel