Lothar Heinrich und Andreas Schmid sollen von 1995 bis mindestens 2006 an der Uni-Klinik Freiburg systematisches Doping beim Team Telekom und Nachfolger T-Mobile betrieben haben. Das ergebe laut "Spiegel" der Abschlussbericht einer Experten-Kommission unter Vorsitz des ehemaligen Präsidenten des Reutlinger Sozialgerichts, Hans-Joachim Schäfer.

Der Bericht könnte für die Ärzte, die zugegeben haben, gesetzlich bereits verjährt bis 1999 Dopingmittel verabreicht zu haben, strafrechtliche Folgen haben. Den Bericht kommentieren sie nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel