Dem DOSB liegt der Abschlussbericht der Expertenkommission der Freiburger Uniklinik zu den Machenschaften des Teams "T-Mobile" noch nicht vor. Das erklärte Generaldirektor Michael Vesper auf Anfrage.

"Wir warten auf ihn und werden ihn dann genau auswerten. Bislang kenne ich nur die Vorabmeldungen", sagte Vesper. Am Wochenende hatte "der Spiegel" die Untersuchungsergebnisse veröffentlicht.

Vesper kündigte an, die Inhalte des Berichts würden in die vom DOSB in Auftrag gegebene Forschungsarbeit zum Thema Doping in Deutschland einfließen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel