Zeitgleich mit Olympiasieger Fabian Cancellara hat Columbia-Profi Tony Martin zum Auftakt der Tour de Romandie einen beachtlichen zwölften Platz belegt.

Der Erfurter war beim Prolog über 3,1 km in Lausanne nur fünf Sekunden langsamer als sein Teamkollege Frantisek Rabon (Tschechien). Der Franzose Sandy Casar (Fdjeux) belegte zwei Sekunden zurück den zweiten Platz, Dritter wurde der spanische Mitfavorit Alejandro Valverde (0:03).

Die erste Etappe führt am Mittwoch über 176 bergige Kilometer von Montreux nach Fribourg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel