Tierarzt Björn Nolting übernahm die Verantwortung dafür, dass über die Behandlung von Marco Kutschers Pferd zunächst Stillschweigen vereinbart wurde.

Nolting hatte mit Kutscher die Behandlung des Pferdes mit den Substanzen Lactanase und Arnika abgesprochen - "zwecks optimaler Regeneration der Muskulatur". "Unglücklicherweise nahm die Pflegerin ohne Rücksprache die Behandlung vor, bevor ich die erforderliche Freigabe einholen konnte", sagte Nolting.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN hat zunächst von einem Ermittlungsverfahren abgesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel