Der Weltreiter-Verband FEI hat auf die Doping-Vorwürfe gegen die deutschen Springreiter reagiert und auf höchster Ebene einen Ethik-Ausschuss einberufen.

Dies sei eine Reaktion auf die Informationen um Reiter Marco Kutscher und den ehemaligen Mannschaftstierarzt Björn Nolting bei Olympia 2008. Nolting hatte bestätigt, dass Kutschers Pferd eine unangemeldete Medikation durch eine Pflegerin verabreicht bekommen hatte.

Die Bildung des Gremiums soll verdeutlichen, so die FEI, dass der Verband für einen sauberen Sport und Tierschutz eintrete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel