Der Franzose Roger-Yves Bost hat beim Hamburger Derby das Auftaktspringen gewonnen.

Der Team-Weltmeister von 1990 absolvierte mit seinem zwölf Jahre alten Wallach Jovis de Ravel in 59,00 Sekunden den schnellsten Nullfehlerritt und verwies in der mit 2000 Euro dotierten Prüfung Athen-Olympiasieger Rodrigo Pessoa aus Brasilien mit Cantate und Cassio Rivetti mit Sandy auf die Plätze zwei und drei.

Bester Deutscher war Andre Schröder, der mit dem 15 Jahre alten Wallach Ontario in 61,23 Sekunden ohne Abwurf auf den vierten Rang ritt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel