Olympiasiegerin Heike Kemmer hat die Qualifikation für das deutsche Dressur-Derby überraschend verpasst.

Beim Derby-Meeting in Hamburg-Klein Flottbek musste sich Kemmer mit "Clive" überraschend mit dem sechsten Platz begnügen. Nur die drei besten Reiter erreichten das Finale.

Sieger des als Ausscheidungsprüfung ausgetragenen Grand Prix de Dressage wurde in der Hansestadt Jochen Vetters aus Stahnsdorf mit Fanano vor dem Hagener Christoph Koschel mit Fantomas sowie Alexandra Bimschas.

Nicht gemeldet hatte Titelverteidigerin Isabell Werth.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel