Bernardo Alves hat beim Springderby in Hamburg die dritte Etappe der Global Champions Tour (GCT) gewonnen.

Der Springreiter aus Brasilien kam mit Chupa Chup im Stechen in 51,05 Sekunden auf die schnellste Zeit ohne Fehler und kassierte für den Triumph eine Siegprämie von 95.000 Euro.

Zweiter im "Großen Preis von Hamburg" wurde Carsten-Otto Nagel mit der Stute Corradina. Das Paar benötigte für seine fehlerfreie Runde 51,25 Sekunden. Dritter wurde der Franzose Roger Yves Bost mit Ideal de la Loge in 52,08 Sekunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel