Thomas Kleist hat überraschend das Deutsche Spring-Derby in Hamburg gewonnen.

Der Springreiter aus Gadebusch zeigte mit seiner Stute "Carassina" im Stechen des wohl schwierigsten Springen der Welt die beste Leistung (2 Fehlerpunkte/58,77 Sekunden) und kassierte eine Siegprämie von 35.000 Euro.

Zweiter wurde Matthias Granzow aus Passin mit Antik (15/67,78) vor Vorjahressieger Andre Thieme (Plau am See) mit Nacorde, der sich im Umlauf einen Abwurf geleistet hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel