Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat in der anhaltenden Doping-Debatte hart durchgegriffen und in einem beispiellosen Akt seine Spitzen-Kader der olympischen Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Eine unabhängige Kommission des Deutschen Olympischen Sportbundes soll Verbandsfunktionäre und Reiter anhören und deren Einstellung zu aktuellen Doping- und Manipulationspraktiken überprüfen.

Reiter haben erst nach Überprüfung der Komission wieder eine Chance, in die Spitzen-Kader zurückzukehren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel