Die Vielseitigkeits-Olympiasieger Hinrich Romeike und Ingrid Klimke haben den Entschluss der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) verteidigt, eine Kommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zur Aufklärung der Doping-Anschuldigungen einzusetzen.

"Ich finde es mutig, dass das jetzt extern geklärt wird. Da wird bestimmt etwas bei herumkommen", sagte Romeike im "Aktuellen Sportstudio".

Klimke, die mit Romeike Team-Gold gewann, fordert allerdings eine zeitnahe Anhörung, "damit wir uns wieder auf den Sport konzentrieren" können.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel