Isabell Werth hat sich bei den Deutschen Meisterschaften in der Dressur nach dem Grand Prix an die Spitze gesetzt.

Die Doppel-Weltmeisterin brachte es mit ihrem Zweitpferd "Warum nicht" auf 76,000 Prozentpunkte. Zweiter wurde Matthias Alexander Rath auf "Sterntaler".

Team-Olympiasiegerin Ulla Salzgeber feierte nach längerer Abstinenz bei nationalen Titelkämpfen ein gelungenes Comeback und belegte mit "Herzruf's Erbe" Rang drei. Der erste Titel wird in der Dressur nach dem Grand Prix Special vergeben, am Sonntag folgt das Finale mit der Kür.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel