Glück im Unglück hatte der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum nach seinem schweren Sturz bei den Deutschen Meisterschaften in Balve.

Sein Pferd "Coupe de Coeur" zog sich eine Überstreckung des Vorderfußwurzelgelenks sowie einen Bluterguss an der Stelle zu.

"Zum Glück keine Brüche. Die Prognose ist gut, dass das Pferd wieder in den Turniersport zurückkehrt", sagte Turnierarzt Dr. Heinrich-Georg Hassenbürger.

Beerbaum war mit dem zwölfjährigen Holsteiner im ersten Umlauf der ersten Wertungsprüfung am Freitag gestürzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel