Isabell Werth hat die positive A-Probe bei ihrem Pferd "Whisper" beim Pfingsturnier in Wiesbaden bedauert und sich entschuldigt.

Sie entschuldigte sich für ihr Fehlverhalten. "Ich bedaure den Vorfall zutiefst, war aber der Überzeugung, korrekt gehandelt zu haben."

Wie Werth erklärte, sei das verbotene Beruhigungsmittel Fluphenazine durch das Medikament Modecate in den Körper des Pferdes gelangt. Das Medikament habe ihr Tierarzt Hans Stihl empfohlen, da der Wallach an der so genannten "Zitterkrankheit" ("Shivering Syndrom") leide.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel